Autor Thema: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016  (Gelesen 8752 mal)

Offline MamimitHerz

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #30 am: Januar 28, 2016, 22:06:32 Nachmittag »
Hallo,

Nein. Vom Bauchgefühl her würde ich sagen, dass die Ergebnisse nicht so passen. Aber auf der anderen Seite rede ich mir immer wieder ein, dass es normal ja stimmen muss. Dafür gibt es ja auch den Test.

Normal kann ich es ja dabei belassen. Es ist ja alles soweit im grünen Bereich.

Allerdings spricht auch nichts gegen, im Sommer in den Ferien nochmal hinzufahren, um den Hawik IV zu machen. Zumal das eh DER test ist, den ich gerne gehabt hätte. Und ich hätte nochmal n Vergleich. Für ihn wäre das halt nochmal ne Stunde Aufgaben lösen. Ich glaub aber, dass wir das noch machen werden, zumal die Kinderpsychologin es auch angeboten hat. Ich glaube sie war selbst nicht so ganz zufrieden mit dem Ergebnis. 😂

Wichtig ist , dass ich so jetzt erstmal gegenüber der Schule zu unseren Gunsten argumentieren kann. 😊 das war ja mein eigentliches Ziel. 😊

Montag hab ich meinen Termin bei der Schulleitung. Mal schauen, ob mein Sohn wechseln darf zum Halbjahr. ☺

Offline regina fenk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 457
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #31 am: Januar 29, 2016, 07:58:22 Vormittag »
psychologInnenweisheit:
ein "nicht hochbegabtes testergebnis" bedeutet nicht, dass das kind tatsächlich nicht hochbegabt ist - da können viele faktoren hineinspielen wie langeweile, verweigerung, ängste, krankheit, stress, begabung in anderen bereichen usw.
ein "hochbegabtes testergebnis" bedeutet, dass das kind zwingend hochbegabt ist - sonst hätte es ja nicht diese ergebnis erreichen können.
 p) p) p)

Offline MamimitHerz

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #32 am: Januar 29, 2016, 10:06:46 Vormittag »
hahaha... ja so ähnlich kam es rüber, als es zur Auswertung des Ergebnisses kam...

Was meint ihr... Im Sommer noch einen Test oder nicht?

Was mich nicht ruhig werden lässt, ist die Aussage, dass die Spanne zwischen den einen beiden Werten "sehr auffällig" wäre.. Aber wofür???? Darauf hab ich keine Antwort... Es könnte auf eine Begabung in einem Bereich hindeuten. Es könnte auf ADHS hindeuten.. Super... lol...

Ich hoffe, er kommt ab Februar dann in die Regelklasse. Dann beobachte ich mal, wie es in der Schule weiter geht und daraufhin entscheide ich glaub ich, ob wir den HAWIK IV noch machen. Läuft alles sehr gut in der neuen Klasse, belass ich es dabei. Kommt er zum Halbjahr gar nicht aus der Klasse raus, beobachte ich, wie es läuft. Gibt es weiterhin Probleme, machen wir den Test.

"Lustig" ist ja nur, dass jetzt die Schrei-Lehrerin auf einmal super nett zu meinem Kind ist und auch andere Kinder daheim erzählen, wie freundlich sie jetzt sei zu meinem. Vielleicht hat sich das Schulamt ja doch gemeldet.

Was auch zu denken gibt, dass es zu einem Streit zwischen Mitschülern (1 Junge und 3 Mädchen - 3 Mädchen gemeinsam gegen den Jungen) meines Sohnes auf dem Pausenhof gab, der wohl etwas ausgeartet ist und die Leiterin der einen Mutter gegenüber wie aus dem Nichts erwähnte, dass ihr Sohn "seit mehreren Wochen ein ganz ganz ganz ganz schlimmes Sozialverhalten" zeige und der sozialpädagogische Dienst eingeschalten werde soll und es einen Verweis gäbe... genauso wie bei meinem Sohn. Wo aus dem Nichts behauptet wurde, er habe "ganz ganz arge Konzentrationsstörungen, welche ja mit tollen Medikamenten" behandelt werden können....

alles immer aus dem nichts heraus. Nie vorher mal bei uns Eltern angesprochen... Erst aus Kritiken heraus ihnen gegenüber kommen solche Aussagen und Müttern gegenüber... sehr sehr komisch...

Fakt ist, dass ich seine "argen Konzentrationsstörungen" jetzt widerlegen kann. Bin gespannt, was das Gespräch am Montag ergibt. Unser Sohn und wir hoffen ganz sehr, dass wir ihn aus dieser Atmosphäre endlich rausholen können. Ich könnte mir schon vorstellen, dass das Testergebnis aufgrund des großen Stresses wirklich nicht ganz korrekt sein könnte. Weil sein kleines Köpfchen so voll ist mit Sorgen. Drückt uns die Daumen.

Lässt sie uns nicht raus, stell ich den Antrag trotzdem schriftlich beim Schulamt und werde alle unverschämten Äußerungen der Schulleitung erwähnen. Auch werde ich die Sache mit dem anderen Jungen ansprechen. Mein Sohn war bei dem Streit dabei - jedoch nicht beteiligt. Das Mädchen hat den Streit begonnen. Der andere Junge hat sich nur gewehrt. Und der Junge soll den Verweis bekommen. Der Junge hatte sogar Verletzungen am Rücken. Nur die Mädchen wurden angehört. Mein Sohn, der für den Jungen sprechen wollte, wurde darauf hingewiesen, dass er hier nicht gefragt sei. Am Montag werde ich dies auch ansprechen. Dass mein Sohn daheim erzählt hat, dass das Mädchen mit einem Stock auf den anderen eingeschlagen hat. Sofern sie allerdings mein Kind dazu befragen möchte, möchte ich bei der Befragung mit anwesend sein, da mein Kind - warum, weiß ich nicht - mega Angst hat, befragt zu werden. Ich muss dazu sagen, dass die Angelegenheit mit dem Streit auch wieder sehr unproffesionell gehandhabt wird von der Schulleitung. Der 8jährige Junge musste mit ins sekretariat und seine Mama selber auf Arbeit anrufen. Er wurde so "bearbeitet", dass er schon selber jetzt sagt, dass er für alles alleine verantwortlich ist. Ein angestrebtes Gespräch mit allen Beteiligten, welches die Mutter des Jungen gefordert hat, wurde seitens der Schulleitung abgelehnt. Telefonnummern der Eltern der beteiligten Kinder werden nicht rausgegeben, aber ins Elternheft des Jungen schreiben, dass die Leitung hofft, dass die Eltern der anderen Kinder von Anzeigen absehen *schock*....

Offline Denkerin

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 530
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #33 am: Januar 29, 2016, 14:18:05 Nachmittag »
Hallo,
das freut mich, dass es dir im Punkt ADHS Verdacht schon mal weiter hilft. Das ist doch schon mal gut :-)

Wenn ich hier lese, ist es wohl gar nicht so selten, dass Kinder mehrfach getestet werden.
Mich würde interessieren, was ihr den Kindern sagt, was das für ein Test ist.
Ich bin mir gar nicht sicher, wie ich meinem Sohn einen solchen Test erklären sollte.
Würde ich sagen: Wir wollen wissen wie schlau du bist, dann würde er mit Sicherheit verweigern.
Würde ich sagen: Wir wollen wissen ob alles ok ist, dann würde er denken er habe ein Defizit oder so.....

Was sagt ihr euren Kindern?

Offline MamimitHerz

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #34 am: Januar 29, 2016, 16:06:11 Nachmittag »
Ich habe vorhin zum Beispiel mit meinem Sohn geredet.

Ich habe ihn gefragt, ob er damit einverstanden ist, wenn wir in den Sommerferien nochmal so nen ähnlichen Test machen würden. Hätte er "nein" gesagt, hätte es keinen 2. Test gegeben.

Er hat natürlich erstma gefragt, warum. Ob iwas mit dem Test nicht in Ordnung war. Ich habe gesagt, dass er mit dem Test in Bereichen liegt, die wirklich in Ordnung sind. Es würde alles im Normalbereich sein. Ich habe weiter gemeint, dass ich jedoch iwie so ein Bauchgefühl habe, dass er aufgrund dem ganzen Stress den er gerade hat, anders abgeschnitten hat, als er abschließen würde, wenn er mal zur Ruhe kommt und Abstand zur Schule habe.

Normal würde ich echt gar keinen 2. Test wollen. Hatte von vorne herein gesagt, dass ich nur einmal Testen lasse. Aber beim SED ein Wert von 88..... ich weiß nicht... SGD 103... und der 3. Wert 97.... ich weiß dass mit meinem Sohn alles stimmt... er ist wirklich mega pfiffig... ein Wert von 88 passt da nicht rein bei ihm.

Die Psychologin hat mir noch diese Untertests gezeigt. Beim räumlichen Denken hat er wohl sogar richtig stark abgeschnitten. Sie meinte, da wäre er spitze gewesen.

Das passt alles nicht.

Nun habe ich such noch gelesen, dass wenn der SED stark vom SGD abweicht, eine Störung vorliegen könnte... öhm... welche???? Ich bemerke keine .... ich fühle mich so unwohl mit dem Ergebnis....

Aber ob ein 2. Test beruhigt?

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3017
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #35 am: Februar 01, 2016, 08:57:31 Vormittag »
Zahlt ihr das selbst?


Ich frage mich nämlich, warum man nicht gleich den HawiK IV gemacht hat. So hat man euch als Doppelzahler. Ich würde auf jeden Fall den HawiK IV machen lassen, bin mir aber nicht sicher, ob man ihn dort machen sollte. Kam dein Sohn gut mit dem/der Testleiter/Testleiterin klar? Das wäre das wichtigste Entscheidungskriterium für mich.


Wie bereits gesagt, der KABC ist eigentlich konzipiert um Lernschwierigkeiten aufzudecken. Bei cleveren Kindern differenziert er im oberen Bereich nicht mehr gut.


Ich habe den Test gesehen. Viele Aufgaben am Anfang sind sehr einfach. So einfach, dass sie auch von fitten Vorschulkindern gelöst werden können. Es könnte sein, dass das für ein fittes Kind in der Grundschule schon etwas zu einfach, nicht spannend genug ist, um voll aufmerksam zu sein. Von daher, sei froh, dass er konzentriert war und keine weiteren ADS-Indizien gefunden wurden. ;)
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

Offline sultana

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 508
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #36 am: Februar 01, 2016, 10:30:37 Vormittag »
hallo
ich kopiere hier mal rein, was unsere Psychologin als Idee gegeben hatte bezüglich Info über Test an das Kind (unsere war allenfalls 5,5) :

"Sie könnten z.B. sagen, dass es gut ist zu wissen, was man gut kann und wo man noch dazu lernen kann, und dass wir das gemeinsam herausfinden wollen. Gerne können Sie Zeichnungen oder Fotos mitbringen, die symbolisieren, was sie gut kann oder gerne macht. Oder Sie können daran anknüpfen, was Ihre Tochter vielleicht als problematisch erlebt (wenn dies auch bei uns ein Thema/Ziel sein soll), z.B. wie kann sie noch besser mit Buben/Mädchen umgehen, die sie plagen".

Ich kenne nicht den K-ABC gut genug, ich weiss allerdings, dass beim HAWIK genau die Diskrepenzen zwischen den WErten ausschlaggeben sind und daher von einem wirklich auf das Thema spezialisierten Psychologen analysiert werden müssen. Die geben Aufschluss nicht unbedingt auf eine Störung, aber zeigen vielleicht gut auf, wieso das eine oder andere problematisch ist.

LG

Offline regina fenk

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 457
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #37 am: Februar 15, 2016, 09:17:18 Vormittag »
@mamimitherz: ich bin jetzt mal unverschämt neugierig: gab es schon ein gespräch und ist was Positives rausgekommen? also darf dein sohn klasse wechseln? würde mich freuen, mal was aus der Rubrik "erfolgreiches Gespräch mit lehrer/in" zu lesen - meist ist ja eher das gegenteil zu hören  >:( >:(

Janine101080

  • Gast
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #38 am: September 05, 2016, 23:17:58 Nachmittag »
Hallo.

Ich weiß meine Zugangsdaten nicht mehr 😂

Ja habe mich lange nicht gemeldet.

Wir haben jetzt in den Sommerferien doch den Hawik IV noch gemacht. Heute das Ergebnis. Alles durchschnittlich. 😊 im sprachverständnis war eine 120 und in dem arbeitstempo nur eine 88,  weshalb wir wieder diese größere Spanne haben.

Keine Ahnung was ich davon halten soll.
Das macht mich wieder sehr unsicher.
Aber ich packe jetzt diese scheiß Tests auf Seite.

Ich höre auf mein Bauchgefühl. Er scheint ja anscheinend nicht dumm zu sein 🙄
ADHS wurde diesmal auch auf Seite gepackt, da der Test sehr lange ging und sie ihn dabei auch gut beobachten konnte.

Ab der 4. Klasse ist er jetzt aus dieser unmöglichen Klasse draußen,  worüber wir uns alle freuen.

Also auf in den Kampf des letzten Grundschuljahres.

Ich bin mir auf jeden Fall sicher,  dass er überdurchschnittlich ist. Das zeigt mir der Alltag mit ihm. Und ich werde nach wie vor auf meinen Bauch hören 😊

LG
Janine

Weltumsegleer

  • Gast
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #39 am: September 06, 2016, 00:58:28 Vormittag »
Hallo,

ein Zackenprofil im Test ist ein charakteristisches Merkmal der Kinder mit Konzentrationsproblemen. Angenommen dein Kind ist von der Konzentrationsschwerigkeiten betroffen... erst in der 5-6. Klasse wird es sichtbar, ob es die Probleme kompensieren kann, oder Hilfe braucht. Zwei Stunden im Test reichen nicht um die Diagnose ADHS ausschließen zu können. Teste müssen durchgeführt werden, und Meinungen der Schule und der Eltern abgefragt werden.

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3017
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re: HB - ja oder nein - Testergebnis am 27.01.2016
« Antwort #40 am: September 08, 2016, 13:20:33 Nachmittag »
Hallo,


willkommen zurück. Schade, dass du noch keine Klarheit finden konntest.


Eine Psychologin hier hat mir auf Nachfrage mitgeteilt, mit einem Hawik IV könne man nicht sicher eine AD(H)S ausschließen. Dieser Test ist dafür nicht ausgelegt. Eine AD(H)S-Testung besteht auch aus einer umfassenderen Diagnostik. Da wird alles mögliche geprüft inkl. Hirnströme, Ablenkungsverhalten etc. So einfach ist das also nicht.


Also wirklich ausschließen kann man es auf diese Weise nicht. Ich weiß jetzt nicht, wie sein Verhalten aktuell in der Schule ist. Darauf kommt es wohl eher an. Schön, dass er die Klasse wechseln konnte. Ich hoffe, es wird nun besser. Es würde mich freuen, wenn du dich bald wieder melden würdest, wie es läuft.


Ein neues Passwort bekommst du auf Knopfdruck zugeschickt oder eben die Möglichkeit, es zurückzusetzen. Ich weiß jetzt nicht ganz genau, wie es läuft. ;)


Hoffentlich bis bald :)
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon