Autor Thema: Warum Hochbegate oft als dumm bezeichnet werden.  (Gelesen 990 mal)

Offline thinking

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 75
  • Genieße jeden Tag so, als wärs der letzte.
Warum Hochbegate oft als dumm bezeichnet werden.
« am: Dezember 23, 2016, 04:28:42 Vormittag »
Heyho,

Da bin ich mal wieder und habe gleich mal ein neues Thema, worüber ich gern mal diskutieren würde. Wie ihr ja alle schon aus der Überschrift entnehmen könnt, geht es um die Konflikte mit anderen Menschen. Mir ist das in letzter Zeit häufig passiert. Da ich momentan auch ziemlich unausgeglichen bin und mich so etwas verunsichert und reizt. Häufig lassen mich diese Menschen nicht mehr in Ruhe, obwohl mich das nicht interessiert. Sie beschimpfen mich mit flachen Beleidigungen die absurd und unlogisch sind. Sie behaupten häufig zu wissen, was ich für ein Mensch, das besser als ich selbst. Wie einmal ein 17 Jähriger Junge,  der bei mir eher im Hintergrund war. Ich unterhielt mich mit anderen Leuten und er war eben dabei. Irgendwann ist er dann sehr laut geworden und störte das Gespräch mit einer Freundin. Da habe ich ihn darum gebeten, doch leiser zu sein. Er fing dann an über Flüchtlinge zu reden. Wobei ich da sehr empfindlich bin. Er war sehr beleidigend und lobte die Hitlerzeit. Er meinte hinterher es wäre alles nur Spaß, aber ich empfinde so etwas nicht als Spaß. Er hatte sich außerdem immer wieder in Widersprüche verwickelt, was ich allerdings verschwieg und im Nachhinein die Anderen gefragt habe wie sie die Situation empfinden. Sie sahen es ähnlich wie ich. Wahrscheinlich habe ich irgendwas gesagt, was ihn total verunsichert oder auch beleidigt hat, dass er mich ab da immer als dumm, Autist ich oder behindert bezeichnet. Am Ende hin, offenbarte ich ihm, dass ich seine Aussagen doch ziemlich absurd finde. So legte er dann richtig los und ließ mich nicht mehr in Ruhe. Ich ignorierte ihn und unterhielt mich einfach weiter.

Ich denke, dass sie mich deshalb verurteilen, weil sie meine Worte nicht verstehen und sie das verunsichert. Andersherum verunsichert mich dann so was und denke darüber nach. Sicher kann es auch andere Gründe geben. Doch ist dies erstmal meine Definition.

Wie sieht es für euch aus, kennt ihr das auch?

Wer nicht zweifelt, kommt nie in den Genuss etwas zu ändern. Die Gedankenwelt ist einfach so kostbar und ich wünschte alle Menschen könnten sie sehen, diese wunderbare Welt der Gedanken.  Ein Mensch, der sich selbst für besonders Intelligent hält und das nie bezweifelt, der mag wohl nicht hochbegabt sein. Ein Hochbegabter zweifelt viel. Mir ist schon klar, dass dies auch anders sein kann.

Schöne Feiertage und ein frohes neues Jahr!!!

Offline Conny

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Re: Warum Hochbegate oft als dumm bezeichnet werden.
« Antwort #1 am: Dezember 23, 2016, 08:29:36 Vormittag »
Ja, ich denke das kennt wohl jeder und damit meine ich nicht nur die User hier! Sowas kommt und passiert jedem, egal ob man Hochbegabt ist, oder nicht, denn das hat eher nichts mit einer HB zu tun.
Immer und überall trifft man auf Menschen,  die eine andere Einstellung,  Sichtweise und auch Erfahrungen mit bestimmten Themen haben, auch spielt das alter eine große Rolle bei solchen Diskussionen.  Natürlich muss sich keiner von einem Halbwüchsigen sagen lassen, das man dumm ist, das zeigt doch nur, das dieser nicht mehr weiter weiß und auch seine Unerfahrenheit.  Dazu scheint zu kommen,  das dieser 17 jährige wohl in seiner Erziehung etwas nicht mitbekommen hat, nämlich Respekt.

Mach die deswegen keinen Kopf, der junger " Mann "  ist noch grün hinter d3n Ohren, er weiß und kann es nicht besser  ;)

Auch dir wünsche ich schóne Feiertage und komme gut ins neue Jahr

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3017
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re: Warum Hochbegate oft als dumm bezeichnet werden.
« Antwort #2 am: Dezember 24, 2016, 11:30:15 Vormittag »
Hallo thinking,

ich lese nirgends, dass dich jemand als dumm bezeichnet hat. Ist das genau so gewesen oder ist es nur für dich die Schlussfolgerung aus seinem unschönen Verhalten? Ist es vlt nur eine Stänkerei unter Jugendlichen verschiedener Interessen gewesen? Wo war das denn, ich meine nicht mit Straße und Hausnummer sondern in welchem Umfeld?

Daraus jetzt zu schließen, dass Hochbegabte oft als dumm bezeichnet werden, finde ich merkwürdig. Als dumm hat mich persönlich im realen Leben noch nie jemand bezeichnet. Ich bin aber auch nicht hochbegabt.

Das passiert schon mal, aber lediglich in sozialen Netzwerken, wenn man rechten Hetzern widerspricht. Und die beherrschen meist noch nicht einmal ansatzweise die deutsche Sprache, gepaart mit ihrem Benehmen spricht so eine Reaktion also mehr gegen die als gegen mich. ;)


« Letzte Änderung: Dezember 24, 2016, 11:33:26 Vormittag von Anekdote »
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon