Autor Thema: AD(H)S und/oder Hochbegabung?  (Gelesen 3568 mal)

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3030
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
AD(H)S und/oder Hochbegabung?
« am: Dezember 01, 2011, 21:18:11 Nachmittag »
 AD(H)S und/oder Hochbegabung.

Informationen für Eltern, Lehrer und Erzieher von Dr. Miriam Bachmann.

http://www.praxis-drbachmann.de/media/Bachmann_ADHS_Hochbegabung_06.pdf
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

Offline elfenfee

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
Re: AD(H)S und/oder Hochbegabung?
« Antwort #1 am: Dezember 02, 2011, 12:35:32 Nachmittag »
Danke für diesen Bericht, ich werde ihn gerne auch an andere Eltern weiterleiten, da leider immer wieder HB Kindern ein ADHS unterstellt wird (was nicht heisst, dass das nicht sein könnte), meistens in einem schnellverfahren, damit eine Erklärung für ihr Verhalten gefunden wird. Das Problem kann ja dann mittels medis ausgemerzt werden und die Lehrer haben ihre Ruhe. Leider wird dabei die HB und die daraus entstehenden Bedürfnise der Kinder, völlig ausser acht gelassen.

 p)

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3030
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re: AD(H)S und/oder Hochbegabung?
« Antwort #2 am: Dezember 02, 2011, 14:10:33 Nachmittag »
Hallo,

wenn man logisch herangeht. AD(H)S ist nicht von der Intelligenz abhängig. D. h. es kommt bei Hochbegabten nicht häufiger vor, als bei Normalbegabten. Wenn man die Quote für AD(H)S Erkrankungen nimmt und sie nochmal auf die Hochbegabten anwendet, sind das am Ende doch schon recht wenig Fälle von Kombinationen von AD(H)S und Hochbegabung.  ;)
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

zweiflerin

  • Gast
Re: AD(H)S und/oder Hochbegabung?
« Antwort #3 am: Dezember 05, 2011, 14:02:17 Nachmittag »
Ich habe wohl einen der wenigen Fälle.  ::)

Wobei mir der KJP sagte, man solle das noch einmal abwarten, weil man in dem Alter noch schlecht abschätzen kann, wieviel Hibbeligkeit nun von der Langeweile kommt. Er drückte es so aus, dass sein Verhalten hyperaktiv wäre.

Daher finde ich den Link sehr interessant, danke

Offline Rudi

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
Re: AD(H)S und/oder Hochbegabung?
« Antwort #4 am: April 12, 2012, 12:32:25 Nachmittag »
Wirklich ein sehr interessanter BEricht, dessen Perspektive ich bis jetzt noch gar nicht kannte. Ich glaub ich bin ganz schön naiv was mein Vertrauen in das Bildungsangebot in D angeht. Ich dachte eigentlich immer, dass der Unterschied zwischen verhaltensauffällig selbstzerstörerisch und  verhaltensauffällig gelangweilt bekannt ist. Doch umso mehr ich mich damit beschäftige umso mehr sehe ich mich getäuscht :-(