Autor Thema: Freizeitbeschäftigungen  (Gelesen 2905 mal)

Offline B-Nutzer

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
Freizeitbeschäftigungen
« am: Januar 17, 2013, 14:51:44 Nachmittag »
Hallo!

Ich habe eine Frage an euch: Was machen eigentlich eure Kinder in ihrer langweiligen Freizeit? "Normale" Hobbys werden permanent abgelehnt:
Fußball - "Da sind doch nur dumme Kinder."
Computerspiele - "Die machen dumm."
Klavier - "Da war die Lehrerein dumm, jetzt will ich nicht mehr - auch nicht bei einer anderen Lehrerin."
Mit Freunden treffen - "Ich hatte noch nie Freunde, ich habe keine Freunde  und ich werde auch niemals in meinem Leben Freunde brauchen, denn die sind alle doof und hässlich und sie ärgern mich und ..."

Aber:
Kirchenarchitektur - "Das ist doch total interessant und siehst du nicht wie toll das ist und die Türme mag ich am liebsten und ..." Sie hat mehrere dicke Bücher, alle nur über Kirchen oder Bildbände.
HTML, Javascript, CSS und andere Sprachen - "Das ist doch total einfach." Ich hatte ihr angeboten in einen Kurs für Erwachsene zu gehen. Sie hat den Kurs wieder abgebrochen, denn "die waren alle doof und die hatten keine Ahnung und jetzt habe ich mir das selbst beigebracht und ..."
Backen - "Ich kann jetzt schon alleine Torten backen, ohne das du mir hilfst. Wenn du das nächste mal Geburtstag hast, backe ich die Torten für dich!"

Sie ist jetzt schon 14 Jahre alt, und weil sie keine Freunde hat, da sie angeblich auch keine braucht, ist ihr dauernd langweilig. Was machen eure Kinder denn so? Ich weiß echt nicht mehr weiter. Für die Schule lernt sie nie, da eine 4 ja ausreichend ist und das reicht für sie auch aus.  Denn gut ist ihr Leben sowieso nicht, meint sie. Sie bezeichnet sich selbst auch gerne als "positiv behindert". Nächstes Jahr kommt sie in die Oberstufe, da will sie die Schule wechseln, da sie mit den Lehrern persöhnliche Feindschaften hat. Sie hasst Lehrer über alles. "Lehrer sind dumm, hässlich und deren natürliche Feinde sind die Schüler, vor allem die, die mehr wissen als sie selbst - solche wie mich."

MfG B-Nutzer
« Letzte Änderung: Januar 18, 2013, 14:32:35 Nachmittag von B-Nutzer »

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3068
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re: Freizeitbeschäftigungen
« Antwort #1 am: Januar 20, 2013, 16:22:43 Nachmittag »
Hallo,

also das hört sich alles grundsätzlich nicht gut an. Da ist bis jetzt aber einiges schief gelaufen bei Euch. Das klingt nach tiefster Verzweiflung und "keiner hilft mir". Da hätte schon längst was geschehen müssen.

Da muss was geschehen! Ihr braucht professionelle Hilfe, bei einem Psychologen, der sich mit dieser speziellen Problematik, Minderleister (fast in der Depression - so sieht das für mich aus) bewandert ist.

Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

Offline raminchen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Freizeitbeschäftigungen
« Antwort #2 am: Februar 04, 2013, 09:25:49 Vormittag »
Hört sich bei meiner Tochter fast ähnlich an, und die ist erst 7!

Manchmal bin ich auch etwas verzweifelt, weil bei meiner Tochter grundsätzlich das Glas halb leer statt halb voll ist.
Sie ist sehr kritisch und eine kleine Pessimistin. Als Sie 2 Jahre alt war, wurde mir schon nahe gelegt einen Psychologen mit der Kleinen aufzusuchen, weil Sie so "ernst" ist und nicht diese kindliche Unbeschwertheit hat.

Sie ist zwar überall sehr beliebt, wird auch oft eingeladen und hat ( oberflächlich ) Freundschaften, aber nur weil Sie sich anpasst.
Ihr fehlt aber Jemand, mit dem Sie sich über alles was Sie beschäftigt austauschen kann. Dafür bin ich dann da :-)
Ich habe allerdings noch eine zweite Tochter, die auch ihre Zeit und Interessen einfordert.

Ja, meine Beiden langweilen sich auch oft und es ist sehr anstrengend alles unter einen Hut zu bringen.

Im übrigen hat meine "Große" auch null Humor, weil ihr das alles zu dumm ist. Wenn mal was im Fernsehen läuft, über das alle lachen, kann Sie es nicht verstehen was daran lustig sein soll.

Ich weiss auch nicht, wie es in der Pupertät werden soll. Ich hoffe Sie bekommt später keine Depressionen :(




Offline raminchen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Freizeitbeschäftigungen
« Antwort #3 am: Februar 04, 2013, 09:28:09 Vormittag »
PS: versucht es doch mal mit Reiten!
Pferde ( bzw. alle Tiere ) sind die besten Therapeuten ;)

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3068
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re: Freizeitbeschäftigungen
« Antwort #4 am: Februar 04, 2013, 17:00:54 Nachmittag »
Ja stimmt, Pferde sind gute Therapeuten und der Mädls beste Freunde.

Raminchen, unternehmt ihr was in Richtung Pferdesport? Bin ja selbst vom Pferdevirus befallen und wollte mit Töchterlein gerne demnächst mal schauen, ob sie vlt. Voltigieren möchte, das sie eine geschickte Turnerin war aber freizeitmäßig momentan nichts macht. Voltigieren ist ein guter Einstieg. Ich habe noch mit 14 angefangen. ;)
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

Offline raminchen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Freizeitbeschäftigungen
« Antwort #5 am: Februar 05, 2013, 10:23:51 Vormittag »
Hallo Anekdote ;)

meine Große reitet ja schon fast einem Jahr und ich bin wirklich erstaunt, dass es so gut klappt und Sie so lange durchhält.
H. ist normalerweise nicht so eine "Sportskanone" und wenn ich nicht ständig hinterher wäre, würd Sie nur zu Hause hocken und Geschichten erfinden.
Sie hängt aber emotional sehr an ihrem Pony und die beiden Mädels kennen im Reitstall alle Pferde mit Namen ( ich übrigens auch :) )

Ob richtiger Reitunterricht oder Voltigieren, müsst ihr ausprobieren. Wenn deine Maus gerne turnt, macht ihr voltigieren bestimmt Spaß.

Meine Große hat es einmal probiert, aber es war ihr zu "wackelig". Sie ist und bleibt halt ein kleiner Angsthase.
Die Kleine hatte immer viel Spaß auf dem Pferd ihre Turnübungen zu machen.

Viel Spaß und Erfolg beim ausprobieren
LG