Autor Thema: Frust!  (Gelesen 3475 mal)

Gedankenblase

  • Gast
Frust!
« am: Januar 27, 2016, 16:51:15 Nachmittag »
Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade ziemlich gefrustet, man könnte auch sagen aggressiv. Ich fang mal an, ich bin 18 besuche ein Gymansium und werde voraussichtlich dieses Jahr mein Abitur haben. Soweit so gut, das Problem ist, dass ich einfach nicht zufrieden bin! Ich kann nicht aufhören zu denken, was wahrscheinlich eine Ursache meiner Probleme ist...? Naja, warum ich allerdings zu viel denke weiß ich nicht.
Ich bin ganz gut in der Schule und Freunde habe ich auch, also ich meine es ist nichts so richtig schlimm in meinem Leben, richtig verstanden fühle ich mich aber nicht. Ich bin kein Gruppenmensch, Integration ist nicht meine Stärke, ich habe mehrere Menschen aus Gruppen mit denen ich mich verstehe. Auch warum das so ist, ist mir gewissermaßen schleierhaft, ich gehe mir zur Zeit selber auf die Nerven. Ich denke über alles nach, nicht wirklich was andere von mir halten, das ist mir nicht so wichtig (das erwähne ich, weil ich weiß das es einigen Freunden ziemlich wichtig ist). Ich denke über andere Dinge nach, ich habe das Gefühl so viel Freiheit zu haben, dass ich nicht weiß wohin mit mir. Für mich haben die Dinge an Bedeutung verloren, wenn man sich erstmal klar macht, naja, dass sie nicht wirklich eine Bedeutung haben? Jedenfalls nicht für mich. Ich meine es ist mein Ziel glücklich zu sein (wie wahrscheinlich von jedem anderen auch, zumindest glaube ich das), aber wie werde ich glücklich? Indem ich Ziele erreiche? (Wofür?) Selbst wenn ich die Welt retten wollte, was bedeutet das denn? Dann denke ich, dass ich vielleicht einfach versuchen sollte Spaß zu haben, aber auch da weiß ich nicht was mir wirklich Spaß macht bzw. habe es vielleicht noch nicht so richtig erlebt?
Ich glaube tolle Menschen machen Spaß, aber die zu treffen habe ich ja nur bedingt in der Hand. Mit Leuten aus meinem Jahrgang verstehe ich mich eher oberflächlich und ich habe auch nicht unbedingt das Gefühl wirklich interessant für andere zu sein.
Am Wichtigsten bleibt aber wohl, dass ich zufrieden mit mir selber sein sollte, bin ich aber nicht, weil ich oft denke, dass ich besser sein könnte/sollte/gerne wäre, sei es schulisch oder sozial. Ich weiß, dass ich nicht schlecht bin, aber dieses denken und auch Vergleichen untereinander zu unterbinden empfinde ich als extrem schwer, ergo, habe es noch nicht geschafft.
Und mein Kopf sitzt voller Fragen, die man nicht beantworten kann und die auch sonst niemanden wirklich zu interessieren scheinen.
Ich habe das in dieses Forum geschrieben, weil ich das Thema Hochbegabung interessant finde und ob Hochbegabte vielleicht anders denken also weniger als nicht Hochbegabte. Vielleicht kann ja jemand von euch was mit meinem Zusammenhanglosen Geschwafel anfangen. (wahrscheinlich bin ich morgen auch wieder etwas besser drauf, aber trotzdem wäre ich ganz gerne mal richtig zufrieden.

Liebe Grüße (Ich nehms auch keinem Übel, der meine "Problemchen" nicht nachvollziehen kann ::))

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3030
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re: Frust!
« Antwort #1 am: Januar 27, 2016, 18:40:27 Nachmittag »
Hallo,

herzlich willkommen. Ich denke auch viel und ich denke, man gewöhnt sich ab einem gewissen Alter einfach dran.
 p)
Wir haben hier im Forum auch eine Denkerin und einen User namens thinking. Letzterer ist wohl auch etwa in deinem Alter (genau weiß ich es leider gerade nicht). Du bist also nicht alleine damit. Du befindest dich gerade in einer Umbruchphase und da kann man es schon mal ein wenig mit der Angst zu tun bekommen. Unser politisches Leben ist ja nun auch nicht gerade einfach im Moment. Grund genug sich eine Menge Gedanken zu machen.

Was hast du denn für Interessen, außer dass dich gerade das Thema Hochbegabung interessiert? Was willst du nach dem Abi machen? Studieren? Dann wirst du ganz bestimmt Menschen finden, die dich nicht nur oberflächlich interessieren, sondern die deine Interessen teilen. Bestimmt. ;)
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

Offline Taxi77

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
  • Sometimes a solution is worse than the problem
Re: Frust!
« Antwort #2 am: Januar 27, 2016, 19:29:35 Nachmittag »
Hallo Gedankenblase

ich finde deine Zeilen schön, wie du so frisch von der Leber weg, deine Gefühle hinschreiben kannst. Das ist schon sehr viel wert. Es gibt viele Menschen, die verdrängen ihre Gefühle und gehen einfach mit dem Mainstream mit. Denken sich also nichts weiter dabei.

Finde für dich heraus, was dir am Ende des Tages Freude bereitet und du zufrieden ins Bett sinken kannst. Das kann ein schönes Lied im Radio sein dass dich erfreut oder Chinesisch zu lernen (ist übrigens sehr lustig, habe mich köstlich amüsiert und selten so viel Spass gehabt wie in diesem Unterricht). Vielleicht magst du in Form eines Tieres (über Jahre) Verantwortung übernehmen oder mach ein schönes Puzzle, dass du nachher zusammenleimen und aufhängen kannst. Es gibt 1000 Dinge die du nur für dich machst.

Wozu? Um dich selber kennen zu lernen. Hör in dich rein und du wirst vieles an dir entdecken, dass du bisher nicht gekannt hast  und spannend ist. Aber das funktioniert nur, wenn du selber aktiv wirst.

Beginne im kleinen - bei dir. Die Welt kann sowiso niemand retten. Diese ist, wie sie ist!

Liebe Grüsse

Taxi

Gedankenblase

  • Gast
Re: Frust!
« Antwort #3 am: Januar 27, 2016, 21:39:10 Nachmittag »
Hallo,

herzlich willkommen. Ich denke auch viel und ich denke, man gewöhnt sich ab einem gewissen Alter einfach dran.
 p)

Aber warum finde ich keine Gleichaltrigen, die auch so denken?

Wir haben hier im Forum auch eine Denkerin und einen User namens thinking. Letzterer ist wohl auch etwa in deinem Alter (genau weiß ich es leider gerade nicht). Du bist also nicht alleine damit. Du befindest dich gerade in einer Umbruchphase und da kann man es schon mal ein wenig mit der Angst zu tun bekommen. Unser politisches Leben ist ja nun auch nicht gerade einfach im Moment. Grund genug sich eine Menge Gedanken zu machen.

Was hast du denn für Interessen, außer dass dich gerade das Thema Hochbegabung interessiert? Was willst du nach dem Abi machen? Studieren? Dann wirst du ganz bestimmt Menschen finden, die dich nicht nur oberflächlich interessieren, sondern die deine Interessen teilen. Bestimmt. ;)

Ich möchte erstmal am Liebsten ein halbes Jahr Au pair und ein weiteres halbes Jahr Work and Tarvel in Australien machen. Ich glaube raus zu kommen und auf sich gestellt zu sein täte mir gut, auch wenn das erstmal wahrscheinlich bedeutet ins kalte Wasser geschmissen zu werden.

Danach möchte ich auf jeden Fall studieren, ich freue mich irgendwie darauf mich "Studentin" nennen zu dürfen :D. Na ja ich möchte ziemlich sicher Philosophie studieren, (finde meine Eltern auch nicht berauschend), und dann am besten als zweifach Bachelor, weil ich das wohl mit etwas Anderem zusammen werde studieren müssen. Was dieses "Andere" sien soll weiß ich leider nicht, hoffentlich wird mir das in Australien klar.
Und ansonsten interessiert mich Vieles ein bisschen. Ich finde es schön viel zu wissen. Und ich möchte viel ausprobieren, sowohl psychisch als auch physisch, ich möchte zum Beispiel klettern, in einem Chor mitsingen, mein Klavierspiel verbessern, stricken würde ich auch mal lernen wollen, und generell natürlich reisen. Am Besten lerne ich selbstbewusst und zufrieden zu sein, wenns nur so einfach wäre  :P.  Außerdem hoffe ich, dass da draußen noch ganz viele interessante Menschen sind, die mit meiner Art mehr anzufangen wissen als die meisten Menschen in meiner jetzigen Umgebung. Andererseits habe ich natürlich auch totale Bedenken was die Zukunft anbelangt.
Wenn man wirklich schlauer werden könnte, würde ich das vielleicht werden wollen, wobei ich mir der Konsequenzen vielleicht unzureichend bewusst wäre.

Gedankenblase

  • Gast
Re: Frust!
« Antwort #4 am: Januar 27, 2016, 21:46:57 Nachmittag »
Hallo Gedankenblase

ich finde deine Zeilen schön, wie du so frisch von der Leber weg, deine Gefühle hinschreiben kannst. Das ist schon sehr viel wert. Es gibt viele Menschen, die verdrängen ihre Gefühle und gehen einfach mit dem Mainstream mit. Denken sich also nichts weiter dabei.

Ich bin na ja vielleicht auch etwas anders, aber das finde ich nicht immer so schön, aber danke!
Finde für dich heraus, was dir am Ende des Tages Freude bereitet und du zufrieden ins Bett sinken kannst. Das kann ein schönes Lied im Radio sein dass dich erfreut oder Chinesisch zu lernen (ist übrigens sehr lustig, habe mich köstlich amüsiert und selten so viel Spass gehabt wie in diesem Unterricht). Vielleicht magst du in Form eines Tieres (über Jahre) Verantwortung übernehmen oder mach ein schönes Puzzle, dass du nachher zusammenleimen und aufhängen kannst. Es gibt 1000 Dinge die du nur für dich machst.

Chinesisch (ist Mandarin dasselbe?) klingt interessant, obwohl ich mich bisher eher wenig für Asien begeistern konnte. Erstmal möchte ich richtig fließend Englisch sprechen und denken :). Ja das stimmt wohl mit den Tausend Dingen, manchmal würde ich wohl ganz gerne alles auf einmal machen.
Wozu? Um dich selber kennen zu lernen. Hör in dich rein und du wirst vieles an dir entdecken, dass du bisher nicht gekannt hast  und spannend ist. Aber das funktioniert nur, wenn du selber aktiv wirst.

Beginne im kleinen - bei dir. Die Welt kann sowiso niemand retten. Diese ist, wie sie ist!

Ja, da ist das anfangen wohl die  Hauptsache, ich bin auch überwiegend gespannt, was die Zukunft bringen wird (und was vielleicht nicht).
Liebe Grüsse

Taxi

Offline Taxi77

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
  • Sometimes a solution is worse than the problem
Re: Frust!
« Antwort #5 am: Januar 28, 2016, 16:24:28 Nachmittag »
ja, ich war 2 Jahre im Mandarin-Kurs. Ich habe mit Asien auch nichts am Hut, aber ich wollte mal wissen, wie das mit den Zeichen funktioniert. Und dann hat mich das Chinesen-Virus gepackt. Leider habe ich keine Zeit mehr, um dahin zu gehen. Ist auch Schweine teuer bei uns >:(

Grüsse Taxi

Offline AllInAll

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
  • ...open mind for a different view...
Re: Frust!
« Antwort #6 am: Januar 28, 2016, 21:14:58 Nachmittag »
Hey Gedankenblase!

"...Für mich haben die Dinge an Bedeutung verloren, wenn man sich erstmal klar macht, naja, dass sie nicht wirklich eine Bedeutung haben?... "
Ja, als ich deine Zeilen gelesen habe, musste ich doch sehr an meine Jugendzeit denken. Ich hatte auch genau diesen Gedankengang.
Wenn du verstanden hast, dass alle Dinge insgesamt gesehen keine Bedeutung haben, bist du ja schon weiter als viele. Als weiteren Ansatz für dich hätte ich:
Insgesamt mag alles von nichtiger Bedeutung sein, ein Leben, zwei Leben, ob es jetzt so oder so gemacht wird usw. Aber nur insgesamt, im ganz großen Maßstab gesehen! Für DICH und dein Leben hat vieles, was passiert, eine immense Bedeutung. Es ist für die Welt absolut nicht bedeutend, wenn zB ein Verwandter von dir stirbt, aber für DICH ist es sehr bedeutend. Für deine Welt ist es wichtig, und du darfst in deiner Welt nicht alles im großen Zusammenhang sehen.

Das liest sich wirklich wirr, aber ich denke, falsch, ich hoffe, dass du weißt, wie ich es meine.
"Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit" -Hermann Hesse
Nicht um zu sagen, dass ich besonders weise bin ;-)

Viele Grüße
AllInAll


Sonderling

  • Gast
Re: Frust!
« Antwort #7 am: Februar 29, 2016, 13:32:11 Nachmittag »
Nichts hat Bedeutung? - man könnte sagen, ein Lebensthema von mir.. (Hab' übrigens tatsächlich dann auch Philosophie studiert  :) )

Ich kann mich da nur meinem Vorredner anschließen, Du darfst nicht immer "'rauszoomen" - wir Menschlein haben nämlich die einzigartige Fähigkeit, Dingen Bedeutung zu geben, was letztendlich nur durch (Lebens)Praxis geht.

Corona Borealis

  • Gast
Re: Frust!
« Antwort #8 am: März 09, 2016, 19:56:29 Nachmittag »
Hallo Gedankenblase!

Ich bin jetzt seit ein paar Tagen im Internet unterwegs - nennen wir es mal 'auf der Suche nach Gleichgesinnten'. Ich bin ebenfalls 18 Jahre alt und besuche ein Gymnasium. Mein ABI steht in gut drei Wochen an. Danach habe ich auch vor zu studieren.
Ich bin gerade über deinen Beitrag gestolpert und muss sagen, dass es mir ganz ähnlich geht wie dir. Es gibt Tage, da hat man es einfach satt immer wieder in die Schule zu stapfen und das gleiche zu tun. Immer und immer wieder (Wenn ich das Wort 'Wiederholung' schon höre! - Aber gut, das gehört wohl dazu). Dabei gibt es so viel mehr. Das ist aber im Moment irgendwie nicht greifbar für mich. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, dass ich ein wenig zum Nihilismus neige. Doch dann denke ich wieder, dass allein meine Suche nach dem Sinn, einen Sinn ermöglicht (Also, das klingt vielleicht etwas verwirrend, für mich macht es aber Sinn - wo wir wieder bei Sinn überhaupt wären...). Man hat das Gefühl, dass die Menschen durch den Tag gehen, ohne wirklich wahrzunehmen.
Jedenfalls liegt es vermutlich genau an dieser Grübelei (, die ja doch niemand versteht), dass ich es auch nicht so mit Gruppen habe.
Irgendwann kam ich dann auf die Idee (eine blöde Idee, wie sich herausstellte) mich auf HB testen zu lassen. Meine Eltern hatten das schon vermutet, aber ich hatte mich bisher geweigert. Das Testergebnis war eindeutig - oder eben auch nicht: Mein IQ muss wohl irgendwo zwischen 127 und 132 liegen. Tagelang habe ich mir dann die Frage gestellt, wo ich nun eigentlich dazu gehöre (ganz nach dem Motto: "Ich bin weder Fisch noch Fleisch"), was eigentlich totaler Quatsch ist. Es ist nur eine Zahl. Aber dadurch habe ich realisiert, dass ich wahrscheinlich kein Problem mit diesem Ergebnis, sondern mit mir selbst habe. Ich fühle mich nirgends wirklich zugehörig.
Klar, ich habe zwei gute Freundinnen, aber das ist irgendwie nicht so tiefgehend.
Ich dachte, vielleicht hast du auch das Bedürfnis, dich mal auszutauschen. Es muss nicht zwangsläufig regelmäßig sein. Einfach zwanglos über Gedanken reden. Auch wenn man unterschiedliche Gedankengänge hat, denke ich, dass man zumindest jemanden hat, der einen nachvollziehen kann.

Zu meinen Interessen gehören vor allem nordische Mythologie, barocke Lyrik und seit kurzem auch Astronomie.

Vielleicht fühlen sich ja noch andere angesprochen?

Liebe Grüße

PS: Ich hoffe der Text ist nicht zu verwirrend ;) :-\

Corona Borealis

  • Gast
Re: Frust!
« Antwort #9 am: März 09, 2016, 20:01:05 Nachmittag »
Ach ja! Chinesisch kann ich nur empfehlen ;)
Ich habe Englisch und Französisch. Latein habe ich abgewählt - ging nicht anders. Am meisten Spaß hatte ich allerdings in Chinesisch. Mein Chinesisch- und mein Spanischkurs wurden aber leider geschlossen, weil ich die einzige Schülerin war. Rückblickend kann ich es allerdings nur empfehlen! :D

Offline Gedankenblase

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Frust!
« Antwort #10 am: April 19, 2016, 22:02:21 Nachmittag »


Hallo!

Austausch wäre super! Gerne auch über eine andere Plattform. Ich ärgere mich gerade, dass ich deine Zeilen gerade erst gelesen habe...schade, wenn ich dich jetzt nicht mehr erreiche. Falls doch, wäre es super wenn du dich melden würdest!
Ich hoffe du hast so viel Spaß bei deinem Abi wie ich  ;D dann können wir auch gerne nochmal über dein "Zugehörigkeitsproblem" reden. :)


Offline thinking

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 75
  • Genieße jeden Tag so, als wärs der letzte.
Re: Frust!
« Antwort #11 am: Mai 19, 2016, 00:17:30 Vormittag »
Philosophie ist ein sehr interessantes Thema und ein toller Studiengang. Geht es euch auch manchmal so, dass euch eure Gedanken quälen und ihr sie am Liebsten loswerden würdet? Da setzte ich mich dann auch ab und zu so unter Druck, dass ich dann nur noch weg will. Raus aus diesen Gedanken, ihnen entfliehen.

Früher hat man mir immer gesagt, ich solle mir doch nicht immer so viele Gedanken machen, aber dann war dann immer wieder diese Frage; " Wie stell ich das an und wird mich das Glücklich machen?". Versucht habe ich es oft, na ja, das war dann wohl "Nichts". Gedanken habe ich mir schon immer gemacht, um so gut wie Alles und Jedem.

Bin mir ziemlich sicher, dass viele Hochbegabte feine Sinne haben, die einen Einblick in die Welt der Anderen erlauben. Ich erlebe es ab und zu mal, das mich die Gefühle, die Ausstrahlung meines Gegenübers so fesselt, dass ich mich so fühle, als wäre ich diese Person. Das ist ein merkwürdiges, aber auch schönes Gefühl. In den Augen wiederspiegelt sich ihre Persönlichkeit.

Wenn es einem Menschen in meiner Umgebung nicht gut geht, merke ich das sofort.

Vielleicht kann man auch so eine Art Gruppe bilden, wenn jetzt schon so viele im Alter von 18 bis 20 hier reinschauen. Finde ich echt super! Da schau ich jetzt mal öfters rein  ;D

Alles Gute Thinking